Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuell

Es war sehr schön, es hat uns sehr gefreut!

SAISONENDE 2021 – Wir bedanken uns ganz herzlich! Am 19. September 2021 beenden wir eine erfolgreiche Sommersaison mit einem herzlichen Dank an Sie, liebe Freunde und Gäste! Ganz besonders danken wir auch heuer unserem Stammteam, das uns nun schon so viele Jahre die Treue hält und unseren Neuzugängen, die gemeinsam mit uns dazu beigetragen haben, dass Sie sich wohlfühlen bei uns.

„Liebe Sabina, lieber Christoph! Ihr habt heuer sehr viel Verantwortung übernommen, seid eng an unserer Seite mitmarschiert und habt mit viel Geduld, Liebenswürdigkeit und unzähligen Stunden Durchhaltevermögen bewiesen! Ihr habt euch mit außerordentlicher Kraft eingebracht, das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und mitgeholfen, dass wir trotz extrem angespannter Personalsituation das Beste geben konnten, um unsere Gäste auf gewohntem Höhenwirt-Niveau bewirten zu können. Ihr seid wirklich Vorbilder für eure Generation und wir schätzen uns sehr glücklich, dass euer Lebensweg den unseren gekreuzt hat.“

Nachdem unsere liebe Majda, Wäscherin, Büglerin & Stubenmädchen in Personalunion, heuer nicht mehr in unserem Betrieb arbeitete, weil sie ihre wohlverdiente Pension angetreten hat, hat uns eine glückliche Fügung Raluca in unser Haus gebracht, die wir sehr schätzen und lieben gelernt haben. Als Gefährtin von unserem Adrian, Garten- und Waldmanager, baumstark und fleißig – lebt sie nun bei uns beim Höhenwirt und hat heuer Wäsche und Bügelstube übernommen. Zusätzlich hat sie auch noch unsere Hotelzimmer mitgemacht und im Service geholfen, wenn Gäste unser Haus geflutet hatten und wir jede zusätzliche Hand brauchen konnten, um den Ansturm zu bewältigen. Bei sengender Hitze hat man sie auch im Garten gesehen. „Vielen Dank „Lucy“ und Adrian – wir möchten euch an dieser Stelle würdigen und euch sagen, wie sehr wir euch schätzen – jetzt habt ihr wieder ein bisschen mehr Zeit für euch!“

Unseren lieben Majda möchten wir auch heuer nochmals herzlich danken für viele Jahre übermenschlichen Arbeitseinsatzes und die Treue zu unserem Haus! „Du fehlst uns mit deinem Fleiß und deiner menschlichen Wärme – Vse najboljše tebi! Uživajte v pokojnini!“

Glücklicher Weise hat Majda eine äußerst liebenswürdige Enkelin namens Nuša, die nun schon zum dritten(!) Mal ihre gesamten(!) Ferien bei uns im Service gearbeitet hat. Das Talent zur Gastronomie hat sie offensichtlich von ihrer Oma geerbt, sie hat uns vollwertig und weit darüber hinaus unterstützt und sich glänzend in unser junges Service-Team eingefügt – Hut ab für eine Schülerin der zweisprachigen Handelsakademie in Klagenfurt kurz vor ihrer Matura, die nicht nur über großes Potenzial verfügt sondern auch außerordentlich tough ihre (junge,-) Frau steht. „Danke liebe Nuši!“

Nuša hat uns aus ihrer Schule Nika mitgebracht, die gleich am ersten Tag nach ihrer Matura bei uns angerückt ist, um 2 Monate mit uns zu marschieren, ohne noch jemals im Service gearbeitet zu haben. Anstatt erstmal zu chillen hat sie sich entschieden, uns zu unterstützen. „Wir danken dir dafür, liebe Nika. Du hast dich großartig entwickelt und wir wünschen dir bei deinem Studium viel Erfolg! Solltest du wieder einmal einen Ferienjob brauchen – unsere Türen stehen dir offen, solange es uns gibt.“

Noemi hat auch gerade erfolgreich maturiert und uns gleich anschließend für 3 Monate als Commis unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind! Noemi war immer äußerst hilfsbereit und umsichtig, Eigenschaften die es braucht, um funktionierende Teams bilden zu können. Sie hat viel Fröhlichkeit in unser Küchenteam gebracht und mit ihrem Humor die männlich dominierte Brigade immer wieder aufgeheitert! „Danke Noemi, denk an uns, wenn du einen Ferienjob suchst. Du bist uns herzlich willkommen!“

Alexa – „ein Fulltimejob in einem anderen Unternehmen, 2 Kinder und deine Zusage, uns wegen der prekären Personalknappheit trotzdem nebenbei zu unterstützen: Danke für hochwertige, professionelle Aushilfe hinter der Theke mit Humor und charmanter Liebenswürdigkeit! Dein fröhliches Lachen und dein sicheres Arbeiten hat uns immer gutgetan.“

Sarah – „Schlagwerk studieren und nebenbei arbeiten! Danke für deine verlässliche Unterstützung an der Theke! Deine Stunden bei uns haben uns über die schwierigsten Zeiten gebracht und so manche Spitzenzeiten überstehen lassen, sodass sich unsere lieben Gäste wohlfühlen bei uns. Wann und wo gibt es dein nächstes Konzert? Wir sind dabei!“

Silvia & Alfred – Eltern von Sarah und bereits liebenswürdige Institution in unserem schönen Badehaus. „Ihr habt uns mit eurem Sommereinsatz wieder viel von unseren Schultern genommen und dafür gesorgt, dass sich unsere Hotelgäste am Strand gut umsorgt wohlfühlen konnten. Eure Liebe zu unserem Haus und die Sorgfalt, mit der ihr für ein geordnetes, elegantes Ambiente sorgt, entlasten uns sehr, danke aus ganzem Herzen, wir lieben euch!“

Im Serviceteam hat uns als Zahlkellner heuer wieder Sandor unterstützt. „Danke für deinen Einsatz! Wir sind sehr froh, dass du wieder an Bord gekommen bist. Du warst kollegial, witzig und sehr unterstützend. Du hast Gemeinschaftssinn gezeigt und wir und unsere Gäste, ganz besonders die kleinen, mögen dich sehr. Danke vielmals und vergiss nicht: Scherben bringen Glück;-))“

Eine gute Küche ist entscheidend für den Erfolg jedes Restaurants – wir hatten heuer das Glück, dass wenige, aber gute Kräfte erarbeitet haben, wofür unser Haus bekannt ist. Zu Beginn der Saison wußten wir nicht, wie wir mit den wenigen MitarbeiterInnen durchkommen sollten.

Diese Menschen haben kulinarisch dafür gesorgt, dass unsere geschätzten Gäste meistens sehr „happy“ waren:

Iztok:“ So viele Jahre am heißen Höhenwirt-Herd, deine fangfrische Wörthersee-Reinanke ist legendär! Du bist ein Fels an Verlässlichkeit, selbst an den härtesten Tagen, wo Stresswellen hoch aus der Küche schlugen, hast du die Schürze nicht geworfen. Danke vielmals dafür und erhol dich nun gut!“

Alex: „3 Saisonen Höhenwirt-Koch – eine schöne Entwicklung gepaart mit dem Willen, dein Bestes zu geben. Wir sind froh, dass du so viel Verantwortung übernommen hast. Das war richtig hart und fordernd – du hast bis zum Schluss mitgekämpft und eine hervorragende Leistung gebracht – es hat richtig gut geschmeckt! Chapeau!“ 

Milan zeichnet verantwortlich für legendäre Marillenknödel und, wie einige sagen, den besten Kaiserschmarren in der gesamten EU! Für viele unserer Gäste alleine schon ein Grund, zum Höhenwirt zu kommen. „Danke Milan für dein fröhliches „Guten Morgen, guten Tag“ und deine außerordentlich liebenswürdige und ausgleichende Art, die so wichtig ist, wenn es hoch hergeht und Gemüter aus Arbeitsüberlastung und Stress beginnen überzuschäumen! Najlepša hvala!“

Miki: Unser unverzichtbarer dienstbarer Geist in den unterschiedlichsten Metiers. „Vielen Dank! So viele Jahre, erst Lamplhof, dann Höhenwirt! Wir sind dir sehr verbunden und immer wieder froh, dich als stabilen Faktor in unserem Küchenteam zu wissen. Frühstück und Salatbuffet, 2 Komponenten, für die unsere geschätzten Gäste den Höhenwirt lieben.“

Zoran: „Danke, dass du uns die Zeit geholfen hast, die du konntest.“

Ilija und Maria – an der Abwasch und daher unverzichtbarer Faktor in unserem Küchenteam und bei der Küchenreinigung. „Ihr habt wieder sehr viel aushalten müssen – wir danke euch sehr, dass ihr durchgehalten habt! Starke Leistung für eine so hübsche, zarte Madame!“

Sabine unsere Stubenfrau: „Danke, dass du wiedergekommen bist und danke aus ganzem Herzen für deinen Fleiß und den anstrengenden Einsatz in den Zimmern und an der Wäsche. Auch im Garten hast du uns geholfen, weil du nicht immer gefragt hast, ob das zu deinem Arbeitsbereich gehört. Wir freuen uns, dass du nun Kärntnerin wirst und hoffen, dass du die „gute Energie“ spürst, die es hier gibt.“

Lili, auch Stubenfrau und unverzichtbare Hilfe bei Wäsche & Co. „Danke für viele Stunden Einsatz und kräfteraubenden Tätigkeiten in sengender Hitze und unter großer körperlicher Anstrengung. Du hast jetzt wieder mehr Zeit für deine Kinder – erhole dich gut!“

Ein Herzstück unseres Hauses ist und bleibt unsere Sigrid! Was wäre ein Hotel ohne einen freundlichen, liebenswerten Empfang? Sigrid ist schon viele Jahre in unserem Haus und hat alle Höhen und Tiefen mitgemacht und mitgetragen. „Wir danken dir heute auch im Namen unserer Gäste, die uns gegenüber immer wieder artikulieren, dass eine sehr, sehr freundliche Stimme am Telefon Tische aufnimmt, Anfragen beantwortet und Probleme löst. Danke für deine unerschütterliche Geduld und deine Freundlichkeit uns und den Gästen gegenüber. Wir schätzen dich sehr!“

Michi, unser Meistertischler, Vorarbeiter, Fischer, unverzichtbarer Mitarbeiter, Ratgeber und Freund geht im kommenden Jänner in seine wohlverdiente Pension. Wir sind darüber sehr traurig und können uns eigentlich nicht vorstellen, wie es dann bei uns weitergehen soll ohne ihn. Wir möchten unseren Michi an dieser Stelle würdigen und ihm danken für so viele, harte Jahre, die geprägt waren von Fleiß, Verbundenheit unserem Haus und unserer Familie gegenüber und von tiefer Freundschaft.

„Lieber Michi,

nachdem du im Jänner deine wohlverdiente Pension antrittst, möchten wir dir hier auf diesem Weg, öffentlich und damit für alle sichtbar danken und deine Arbeit bei uns einmal in den Vordergrund stellen, obwohl du kein Mensch bist, der im Mittelpunkt stehen möchte oder gar viel Aufhebens um sich haben will.

Die ganz großen Errungenschaften unserer Familie sind seit vielen Jahren engstens verbunden mit dir und deinem großartigen Werk. Als gelernter Tischlermeister hast du unseren Häusern und ganz besonders dem Stamperl am Katschberg, dem Felsennest, dem Alt Wien, dem Lamplhof am Wörthersee, dem Höhenwirt, unserem Privathaus und dem Badehaus deinen unverwechselbaren Stempel aufgedrückt. Alle Holzfassaden, alle Türen und Balkone, Details aus Holz und auch Metall sind durch deine Hände gegangen, Stühle und Tische hast du hergestellt oder wurden restauriert von dir. Holzdecken und -Böden, Kästen und sonstige Möbel – alles dein Werk, oft vom rohen Brett bis zum fertigen Möbel. Würde man das nicht mit eigenen Augen sehen, hielte man nicht für möglich, was ein Mensch mit rarer fachlicher Unterstützung, also oft alleine, so alles bewerkstelligen kann. 

Du sollst wissen, dass wir dir niemals vergessen, was du für unsere Familie und das Gesamtwerk HÖHENWIRT getan hast. Du bist sichtbar in allem, was uns umgibt und du sollst wissen, dass wir auch für dich da sind, wenn du was brauchst, was immer es ist.

Wir lieben und schätzen dich weiterhin als einen unserer besten Freunde!

Schau auf dich und bleib gesund. Wir freuen uns, wenn du jetzt mehr Zeit hast für dich, deine Familie und dein goldiges Enkelkind. 

Machs gut und besuche uns so oft es geht. In tiefer Wertschätzung,

dein Andi & Judith und alle aus dem Höhenwirt Team!“

Alle diese hier genannten Menschen haben in der vergangenen Saison gleichzeitig zu ihrer eigentlichen Position in unserem Haus folgende fehlende Kräfte kompensiert und ersetzt: 1 Thekenkraft, 2 Comis de Rang, 1 Annonceur, 1 Koch, 1 Küchenhilfe und 1 Reinigungskraft.

Das vergangene Corona-Jahr war daher für unsere MitarbeiterInnen und uns ein besonders schwieriges und hat uns mit den daraus resultierenden Problemen seelisch und körperlich an unsere Grenzen gebracht. 

Wenn wir auch wirtschaftlich von einem erfolgreichen Jahr sprechen können, so hat diese und die letzte Saison Spuren hinterlassen, weil die anhaltende Personalknappheit auch vor unserem Haus nicht Halt gemacht hat und zur völligen Überlastung unseres Stammteams geführt hat. Schon in den Jahren zuvor war es nicht einfach – unser MitarbeiterInnenstand hat aber heuer ein „All-time-low“ erreicht, das es noch nie gab.

Wir lieben unseren Betrieb und die Arbeit mit Ihnen, geschätzte Gäste – eine weitere Saison in der gewohnten Form ist unter den gegebenen Umständen aber nicht mehr tragbar für uns und unsere StammmitarbeiterInnen. Wir sind gezwungen, unser Geschäftsmodell zu hinterfragen und an die Gegebenheiten, die wir nicht zu ändern vermögen, anzupassen. Um die jahrelang aufgebaute Reputation nicht zu zerstören und die Arbeitsplätze unserer StammmitarbeiterInnen zu sichern und menschenwürdig zu gestalten, denken wir über eine verkleinerte Form des Höhenwirts nach. Wie und in welcher Form genau, darüber informieren wir Sie, sobald ein tragfähiges Konzept erarbeitet ist. Wir versichern Ihnen, dass wir versuchen, sämtliche Herzstücke zu erhalten, wenn auch in einer verkleinerten Form.

Wir begeben wir uns nun wirklich erschöpft in eine Phase der Erholung und einer anschliessenden Nachdenkpause.

Zu gegebener Zeit erfahren Sie an dieser Stelle, wie es bei uns weiter geht und was wir Ihnen künftig mit Freude anbieten können!

Bleiben Sie uns bis dahin gewogen, gesund und frohen Mutes!

Herzlich, Ihre Gastgeber

Andi Miklautz & Judith Spicker

und das gesamte Höhenwirt-Stammteam

Wir sind ab 4. Oktober persönlich telefonisch wieder von Montag bis Freitag, 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Tel. +43 4273 2328, Fax +43 4273 2328 66

E-Mail: office@hoehenwirt.at     Internet: www.hoehenwirt.at

Kontaktformular



    Die Webseitenformulare sind durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.