Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuell

Alles neu macht der Mai Saisonstart 2022

Liebe Gäste, geschätzte Höhenwirtfreundinnen und -freunde! Wir informieren Sie über das das neue Höhenwirt Saisonmodell für den Sommer 2022 und freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir nach vielen Gesprächen mit unseren Stammmitarbeiter*innen das Restaurant, wenn auch in etwas verkleinerter Form, weiterführen wollen.

Unsere Restaurantöffnungszeiten sind, jetzt neu, von Donnerstag bis Sonntag, Küche von 11.30 bis 21.00 Uhr. Sperrstunde 23.00 Uhr. Pfingstmontag ist offen!

Wir bitten Sie, Tischreservierungen möglichst mindestens 2 Tage zuvor telefonisch von 8.00 bis 17.00 Uhr zu tätigen – außerhalb dieser Zeit haben wir keine Personalressourcen, Telefongespräche entgegen zu nehmen. Im Hauptabendgeschäft sind alle verfügbaren Hände im Service und in der Küche eingesetzt. Wir bitten Sie sehr, dies zu beherzigen und unsere Küchenöffnungszeiten – letzte Bestellung um 21.00 Uhr – einzuhalten. Nur so können wir unserem Personal angemessene Ruhezeiten ermöglichen.

Montag, Dienstag und Mittwoch ist das Restaurant geschlossen, AUSGENOMMEN PFINGSTMONTAG.

Unseren Hausgästen können wir täglich ein gutes Frühstück von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr anbieten und, nach Voranmeldung am Mittwoch Abend eine kleine aber feine Speisekarte mit den beliebtesten Höhenwirtklassikern. In einer netten und persönlichen Atmosphäre und einem Bestellzeitfenster von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, können Sie Terrassenabende in beschaulicher Atmosphäre geniessen, liebevoll umsorgt von Ihren Gastgeber*innen.

Um spätestens 22.00 Uhr ist dann an diesem Tag Sperrstunde und am nächsten Tag ist schon wieder alles wie es immer war – Bühne frei für schöne und lustige Abende mit 180° Karawankenblick und dem gewohnten Angebot von „Höhenwirt Classic“.

Wie jedes Jahr war bei uns im Winter viel zu tun. Wir haben einiges verschönert und erneuert – einen großen Teil unserer Zeit mussten wir aufbringen, um die Schäden, die durch die Schneemassen im Dezember und Jänner verursacht wurden, zu beheben. Unser geliebter, uralter Marillenbaum am Haus und auch noch 2 andere am Glashaus haben dem Gewicht des Schnees nicht standgehalten und knickten um. Mit den Früchten dieser alten Sorten haben wir viele unserer Gäste in Form von Marillenknödeln und Marmeladen glücklich gemacht – wie gut, dass Andi so gerne Bäume setzt und immer für Reserven sorgt und rechtzeitig schaut, dass man was hat, wenn man es braucht;-) Im Garten und im Wald waren die Baumschäden massiv – der Klimawandel ist auch hier zu spüren – kraftlose Bäume entwurzelt und umgefallen – wir werden jede Menge nachsetzen müssen, um das Gleichgewicht unseres Waldes und des Gartens wieder herzustellen.

Off-Season ist natürlich auch Saft- und Marmeladenzeit – was wir im Sommer nicht schaffen, wird im Winter mit mehr Ruhe und viel Liebe eingekocht und verarbeitet. Obwohl 2021 kein großes Fruchtjahr war, haben wir genügend Gläser und Flaschen aus unserer Küche hervorgebracht mit köstlichen, halt mehr wild wachsende Früchten wie z. Bsp. den Früchten der wilden Rose (Hagebutten) – diese Marmelade ist ein Traum!

Einige Zimmer haben wir frisch ausgemalt, auch die Flure und den Seminarraum. Reparaturen sind sowieso immer zu machen, so ist unser Leben im Winter.

1 Monat vor Saisonbeginn haben wir dann noch 7 Flüchtlinge aus Mariupol in der Ukraine aufgenommen, 5 Frauen und 2 Kinder die alles verloren haben. Die Not dieser Menschen hat uns so berührt, dass wir noch einmal alle Kraftreserven zusammengenommen haben, um ihnen ein würdiges Zuhause unter unserem Dach anbieten zu können. Nachdem sie vorübergehend in unserem Hotel wohnen, können sie bald in ein frisch renoviertes Häuschen ums Eck umziehen, das wir als Baustelle noch in letzter Sekunde dazwischen geschoben haben. Die Frauen können während der Saison in unserem Hotel arbeiten, obwohl sie in einem solchen oder ähnlichen Betrieb noch nie beschäftigt waren. Trotz einiger Verständigungsschwierigkeiten sind wir zuversichtlich, dass wir das irgendwie hinkriegen. Sie werden unsere Zimmer und die Hotelwäsche machen und als Unterstützung im Service tätig sein – mit einem großzügigen Trinkgeld dann und wann können Sie mithelfen, dass sich diese Ukrainerinnen eine neue Existenz aufbauen können. Apropos helfen: Unser Geschäftspartner METRO Klagenfurt hilft unseren Geflüchteten mit Lebensmittelspenden – wir danken im Namen der Frauen und der Kinder – sie sind wirklich froh darüber! Die Firma GLOBO Lighting hat für das neue Zuhause der Flüchtlinge sehr großzügig und unkompliziert Leuchten gesponsert – herzlichen Dank fürs Zusammenhelfen. Wir stellen an dieser Stelle unserer Website ab jetzt immer wieder ein, was die Frauen und Kinder noch dringend benötigen, so können wir schneller unterstützen und gemeinsam dafür sorgen, dass sie sich gut einleben bei uns.

Wir sehen dem Sommer optimistisch entgegen und freuen uns wenn wieder viel los ist, hier oben am Pyramidenkogel. Die prachtvollen Pfingstrosen in unserem Garten stehen kurz vor der Blüte – versäumen Sie nicht das rauschende Farbenfest, wenn sie blühen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – bleiben Sie uns bis dahin gewogen, gesund und frohen Mutes!

Herzlich Ihre Gastgeber*innen

Judith Spicker & Andi Miklautz & Sabina Dolata

und das gesamte Höhenwirt-Stammteam

Wir sind telefonisch von Montag bis Sonntag, 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr erreichbar.

Tel. +43 4273 2328, Fax +43 4273 2328 66

E-Mail: office@hoehenwirt.at     Internet: www.hoehenwirt.at

Kontaktformular



    Die Webseitenformulare sind durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.